Krav Maga Craft - Kathy Krocker

Circle of Combat®

Der Circle of Combat® ist eine von der Chefinstruktorin Katharina Krocker entwickelte Trainingsmethode. Circle of Combat® bedeutet: Kreis des Kampfes – Erkenne die Wahrheit.

Ausführung:

Die Mitglieder (Angreifer) bilden einen Kreis und ein Mitglied (Verteidiger) befindet sich im Mittelpunkt des Kreises. Je nach Leistung und Phase-, wird eine unterschiedliche Methodik angewandt. WICHTIG ist hier das Heranführen! Der Circle of Combat wird in drei Phasen durchlaufen (Drei-Phasen-Theorie).  Fatal wäre es, jedes Mitglied, egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Profi, in denselben Circle of Combat® zu integrieren. Es bedarf bei dieser Trainingsmethode sehr guter Betreuung, Kompetenz und fachlichen Kenntnissen. Denn man könnte genau das Gegenteil erreichen. Aus diesem Grund ist der Circle of Combat® in drei Phasen eingeteilt. Ein ausgebildeter C.O.C. – Instruktor leitet die Trainingsmethode und behält von außen die Kontrolle.

Ziel des Circle of Combat®

Selbstverteidigungstechniken in das Unterbewusstsein aufzunehmen, sodass diese im Ernstfall automatisch abgerufen werden können. Emotionen zu regulieren, den Fokus auf die Verteidigung zu legen, die Kontrolle zu behalten, sodass im Ernstfall die Techniken automatisch abgerufen werden können und gleichzeitig der innere Stresslevel niedrig gehalten wird.

Lehrmethode

Der Circle of Combat® besteht aus drei essenziellen Phasen und mehreren Verfahrensweisen!

Phase 1 – LEAD IN PHASE ist die reine Bewusstseinsphase – Ruhe und Vertrauen wird aufgebaut. Viele Wiederholungen! Keine Stressreize und kein Druck darf ich ausgeübt werden. Emotionen wir Furcht, Angst, Wut, Schock oder Unwohlsein wird hier ausgeräumt.
Phase 2 – CONNECTION PHASE ist die Verbindungsphase. Verschmelzung von Verstand (Bewusstsein), antrainierten Techniken (Unterbewusstsein) mit leichter Steigerung der Stresshormone (Adrenalin-Noradrenalin-Cortisol).
Phase 3 – MEMORY PHASE ist die Provokations- und Belastungsphase. Testungsphase des Automatismus und aufkommenden Emotionen.
Wichtig hierbei ist die 3 Phasen des C.O.C. komplett zu durchlaufen und die verschiedenen Verfahrensweisen zu beachten, ansonsten funktioniert er nicht!
Theorieinhalte
Neurowissenschaftliche Hintergründe, Funktion des Gehirns, Auswirkungen Hormone auf den Körper, Stressverschärfende Gedanken, Analyseanleitungen.
Die immer wiederkehrenden Frage, was denn der C.O.C. (CIRCLE OF COMBAT) anders macht als andere “Kreis-Trainings”, erläutere ich dies sehr gerne.
Der Unterschied vom Circle of Combat zu anderen Kreis-Training liegt im Aufbau, in der Theorie, in der Methodik, in der Betreuung und dem Ziel der Absicht hinter der Trainingsmethode. Es geht hier nicht (nur) um einen Stress Drill. Der Circle of Combat beruft sich auf die Neurowissenschaft, Lerneffekt und der Regulierung der Emotionen. Bei einem reinen Stress Drill, wie das üblicherweise angewandt wird, findet wenig bis kein Lerneffekt statt. Es wird nur das abgerufen, was der Schüler bereits kann. Dies wird oft bei Prüfung als Test verwendet. Die Gefahr hierbei besteht, dass der Schüler ein Trauma erleiden kann und Angst vor dem Kreis-Training bekommt und dies dann meidet. Hierin liegt der wesentliche Knackpunkt, genau das sollte nicht passieren und der Circle of Combat ist dafür die geeignete Methode. Der Circle of Combat® wurde intern entwickelt, ohne jegliche Außeneinwirkung. Was zu einem bedeutet, dass nur ein C.O.C. INSTRUCTOR die Methodik kennt und zum Anderen die Einzelstellung dieser Trainingsmethode gewährleistet ist.

Krav Maga OffenburgKatharina Krocker

Wenn Sie sich diese Youtube-Videos ansehen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Weiter Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.